Altschweiz

1843 - 1846:   "Zürich 4"


CH 1 S
CH 1 S

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CH 1 S :  1843

mit senkrechten roten Linienunterdruck: 4 Atteste: von 1943, 1978, 1991 und 2013.

 J.C.Marchand im neuesten Attest bestätigt die Echtheit: Vierseitig gut bis breit gerandet, 

farbfrisch in fehlerfreier Erhaltung mit gut sichtbaren Unterdrucklinien.

Das ist die erste Marke der Schweiz !                               Preis auf Anfrage


CH 1 W
CH 1 W

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CH 1 W :  1846

mit waagrechten roten Linienunterdrucke:  2 Atteste: 1990 + 2009:

Berra Gautschi, bestätigt die Echtheit, schöne und saubere Entwertung mit roter Zürcherrosette.

(A.W. Nr. 1/Gr.1). Die Marke ist sehr frisch, mit deutlichen Unterdrucklinien (selten). links oben schmale, sonst vollrandige Marke. Fehlerfrei, nicht repariert in feiner Erhaltung.

                                                  Preis auf Anfrage

1843 - 1846:  "Zürich 6"


CH 2 W
CH 2 W

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CH 2 W : 1846, TYPE II

mit waagrechten roten Linienunterdrucken: Es ist die 37. Marke des Bogens mit drei Attesten.

Ein Luxusstück mit gut sichtbaren Unterdrucklinien, farbfrisch, sauber gestempel, 

mit breiten Rändern in sehr guter Erhaltung.                              SFr:  2 600.00



1843 - 1848:  "Doppelgenf"


CH 3/vw
CH 3/vw

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CH 3/vw : "Verkehrt, waagrecht, geschnitte Doppelgenf "

                          auf Brief.  "SEHR SELTEN"

Der komplette kleine Faltbrief von Genf nach Lancy wurde mit roten Genferrosette (A.W. Nr 2)

und mit dem Abgangsstempel :  "GENEVE 17 JUNI 44",  gestempelt.

Diese echte, sehr seltene Frankatur ist auf diesem Brief als Kantonalporto richtig verwendet 

worden.  Sie ist frisch und die Rosette hebt sich klar ab. Oben angeschnitten, sonst  sehr gut

gerandet und in guter Erhaltung.

Grosse Rarität in der schweizerischen Philatelie, auch ein postgeschichtliches sehr

interessantes Dokument: (Katalog CHF 200 000.-)

 Atteste: Von der Weid und Hunziker:                          Preis auf Anfrage

                                              

"Halbe Doppelgenf"


CH 4 L
CH 4 L

 

 

 

 

 

 

 

 

CH 4 L   Michel 1HL                                                                                        

Linke Hälfte von der, "Doppelgenf": gestempelt: rote Genferrosette (A.W. Nr 2).

Die echte Marke ist farbfrisch, leicht und sauber entwertet. Vierseitig breitrandig

und in fehlerfreier Erhaltung. Ein Luxusstück!  

Attest Marchand:              SFr.: 9700.00

    


1845:  "Kleiner Adler"


CH 5
CH 5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Luxusstück !

Marken dieser Ausgabe, Nr.5: die vollrandig sind, verdienen einen Aufpreis von 100%!!

Wie bei diesem herrlichen Exemplar. Echt, saubere klare Rosette, sehr saubere Marke,

ringsum gut und regelmässig gerandet, schön und fehlerfrei erhalten.

Attest Von der Weid:            SFr : 5500.00,


CH 5
CH 5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wunderbare Marke, entwertet mit zentrischer Genferrosette. Die Randlinien sind

allseits gut und vollständig erhalten, zweiseitig sogar mit Teilen der Nachbarmarken.

Ein farbfrisches nicht repariertes, sehr gutes Exemplar dieser schwierigen Ausgabe.

 Attest Hertsch.                     SFr: 4400.00


CH 5
CH 5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehr schöne Marke. Vollrandig, farbfrisch, leicht und sauber mit Genferrosette (A.W Nr 2) gestempelt.

Mit vier grünen Rändern, bei dieser eng gedruckten Ausgabe, ist diese Marke besonders breit gerandet

 in sehr guter Erhaltung.

Attest Marchand:             SFr: 4 800.00

 



1846 - 1848 :  "Grosser Adler"


CH 6
CH 6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CH 6   Michel 4

Diese Marke ist farbfrisch, leicht und sauber gestempelt, mit roter Genferrosette (A.W. Nr 4.)

Sie ist vierseitig gut bis sehr gut gerandet, echt, fehlerfrei in sehr guter Erhaltung.

 Attest Von der Weid, Marchand:          SFr:   2 650.00


CH 6
CH 6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Marke mit (A.W.Nr 4) roter Genferrosette ist echt, sauber, fehlerfrei und farbfrisch.

Oben knapp an die Randlinie geschnitten, sonst vollrandig, deutlich und sehr schön

 zentrisch gestempelt in guter Erhaltung. Attest Kurt Kimmel:           SFr: 1 650.00



CH 7
CH 7

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausgabe: Schwarz, dunkelgrün,  gestempelt mit schwarzer, genfer Gitterraute,

mit sehr später Verwendung, da dieser Stempel erst 1851 verwendet wurde!

Das Exemplar ist echt, sauber, farbfrisch, unten knapp, sonst breitrandig geschnitten,

schön gestempelt und gut erhalten.

Attest Kurt Kimmel:     Preis Sfr:   3 480.00


1845 : "Basler Taube"


                                                         Nicht mehr vorrätig !


1849 :  "Waadt 4"


CH 9
CH 9

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CH 9    Michel 1

Waadt 4: Uebergangsperiode,  gestempelt mit schwarzer eidgenössischer Raute. Diese schöne,

                echte Marke ist farbfrisch, leicht und saube gestempelt, vierseitig sehr gut gerandet,

                in frischer, fehlerfreier Erhaltung! Die seltene Abstempelung zeugt von einer späten

                Verwendung.  Attest: JC. Marchand: 2013:                                  Preis auf Anfrage


CH 9 .1.01
CH 9 .1.01

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Waadt 4: Mit Abart: 1.01, roter Punkt in der Mitte des Kreuzes, sogenannter Aufnadelungspunkt. 

                Es ist die zehnte Marke des Bogens. Die Erhaltung ist sehr gut, nicht repariert, mit

                gleichmässigem Schnitt an allen vier Seiten, sauber gestempel:

                Ein winziger Eckbug(1mm), links unten, ausserhalb des Markenbildes!

                2 Atteste, 1964 + 2010, Fa. Zumstein:                                 Preis auf Anfrage

                           

1849:  "Waadt 5"


CH 10
CH 10

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CH 10   Michel 2a

Waadt 5 : auf Briefstück: 

Die echte, sehr saubere Marke wurde mit einer klaren schwarzen Raute gestempelt. Sie ist gut und regelmässig gerandet in sehr guter Erhaltung!  

Attest:  A. von der Weid.                                                        Preis: SFr  2 650.00                                                                   



1851:  "Neuenburg"


                                           Zur Zeit nicht vorrätig


1850: " Winterthur"




Zur Zeit nicht vorrätig